September 2017

Nachdem das Gebäude vor knapp 10 Jahren für die Öffentlichkeit geschlossen und lange über seinen Abriss diskutiert worden ist, haben sich der Wettringer Berthold Krümpel sowie die fünf Künstler Marcel Häkel, Knut Kargel, Ada Klar, Alexander Klar und Nina Lieven im Jahr 2015 dem Erhalt des Kirchengebäudes angenommen. Seitdem setzen sie viel Energie und Zeit dafür ein, den geschichtsträchtigen Ort wiederzubeleben.

 

Gemeinsam Künstlerkollegen haben sie daher nun eine große internationale Kunstausstellung zusammengestellt. Mehr als 20 Künstler aus fünf Nationen (siehe Infokasten) nahmen an dieser ersten Schau in der ehemaligen Altarhalle teil. Insgesamt waren rund 60 aktuelle Arbeiten der Künstler auf Papier, Leinwand und Kunsstofffolien sowie Objekte und Installationen im großen Gewölberaum zu sehen.

 

An beiden Ausstellungstagen stimmte der Pianist Samuel Beutler aus Metelen mit Jazz-Improvisationen in die Ausstellung ein und brachte so zum ersten Mal in diesem Jahrzehnt die Altarhalle öffentlich zum Klingen.

 

 

Erste internationale Kunstausstellung im Josefshaus Wettringen „Macht und Pracht“ in der Kunstkirche Josefshaus.

 

Mit der Themenausstellung „Macht und Pracht“ erfährt die 1927 eingeweihte Kapelle des ehemaligen Kinder- und Jugendheims Josefshaus in seinem 90. Jubiläumsjahr eine wahre Transformation zum Kulturort.

    Die 24 teilnehmenden Künstler:

 

    Barbara Ambrusch-Rapp, Velden,Österreich

    Mechthild Antons, Cloppenburg

    Laurens Boersma, Annerveenschekanaal, Niederlande

    Marianne Borchard, Münster

    Anonciata Braun-Brinkmann, Emsdetten

    Gilla Cardaun, Münster

    Hildegard Drath, Emsdetten

    Norman Gebauer, Berlin

    Marcel Häkel, Wettringen

    Dusan Jovanovic, Hamm

    Knut Kargel, Wettringen

    Martin Kätelhön, Köln

    Ada Klar, Wettringen

    Alexander Klar, Wettringen

    Nina Lieven, Wettringen

    Bernhard Möller, Rheine

    Chris Rodenburg, Soest, Niederlande

    Serhiy Savchenko, Lviv (Lemberg), Ukraine

    Peter Schipper, Soest, Niederlande

    Claudia Schölling, Münster

    Rüdiger Schwahn, Laer

    Aline Schwibbe, Ascheberg

    Andrü Sisson, New York, USA

    Michael Wagner, Heidelberg